Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
129_11701_1
Anzeige
Topthema: Rademacher
Intelligenter, smarter Sonnenschutz
Smart-Home-Systeme bieten Sicherheit, Komfort und helfen Energie zu sparen. Während die intelligenten Systeme im Winter die Heizung regulieren, lässt sich auch im Sommer bei hohen Temperaturen die perfekte Temperatur in den eigenen vier Wänden erreichen.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

News Kategorie: Produktvorstellung
07.06.2019 11:17 Uhr

Neuer Mobilfunk-Rauchmelder von LUPUS-Electronics

Lupus

Ilka Gebler

Autarker Mobilfunk-Rauchmelder nach DIN 14676-1, Verfahren C. Eine Verbindung zur Cloud von LUPUS wird über das Narrowband IoT-Netz der Deutschen Telekom hergestellt.

Der neue smarte Rauchmelder ist laut LUPUS der erste seiner Art, funktioniert autark, soll alle Vorteile eines smarten Rauchmelders besitzen und ist direkt mit dem Netz der Deutschen Telekom vernetzt. Durch Vorgaben der DIN 14676-1, Verfahren c ist eine Fernwartung möglich. Eine Eingrenzung über eine steuernde Zentrale entfällt und begrenzt daher die installierbare Anzahl der Rauchmelder nicht.

Aufgrund der Verbindung über das Narrowband IoT-Netz der Deutschen Telekom ist, nach Aussage des Herstellers, nicht nur eine Kommunikation mit der LUPUS Cloud immer vorhanden, sondern werden aktueller Gerätestatus, Ereignisse und Alarme in Echtzeit kommuniziert. Mögliche Schwachstelle und Kostenfaktor in der Alarmkette fallen nach Angabe von LUPUS durch wegfallen von Gateway, Hub oder Router weg.

In regelmäßigen Abständen führt der Rauchmelder selbständig Tests durch. Bei Signaltests wird der Verwender über Push-Nachrichten vorher informiert. Eine Benachrichtigung beim Entfernen und beschädigen soll in Echtzeit erfolgen. Die Laufzeit der Batterien soll 10 Jahre betragen.

LUPUS bringt den Rauchmelder voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2019 auf den Markt.

Das könnte Sie auch interessieren