Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
172_12631_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hausgeraete-test.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: IP-Kamera
20.10.2015

Einzeltest: Kathrein WIK 100

Perfekte Hausüberwachung

18104
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Der Name Kathrein steht für hochwertige Produkte rund um den TV-Empfang. Jetzt erweitert der Hersteller sein Produktportfolio um Sicherheitstechnik.

Wir haben uns das komplette Smart-Home-System zum Test kommen lassen und stellen in dieser Ausgabe die IP-Überwachungskamera WIK 100 vor.Die Kathrein WIK 100 kostet rund 150 Euro und ist für sowohl für Innen- als auch Außenmontage konzipiert. Möchte man sie draußen installieren, sollte man sie unter einem Vordach oder Dachüberstand anbringen. Dem Karton liegen entsprechende Schrauben bei. Die Kathrein WIK 100 ist an einem Kugelfuß montiert und erlaubt somit eine flexible Ausrichtung. Das witterungsbeständige Aluminiumgehäuse nach IP67 schützt vor Staub und Spritzwasser.

Steuerung per App


Um die Kamera in Betrieb zu nehmen, muss sie zunächst einmalig per LAN-Kabel mit dem Internetrouter verbunden werden. Dann benötigt man nur noch die kostenfreie App „FAZcontrol“, und schon kann es losgehen. Befindet sich das Smartphone im WLAN ist die Kamera in unter einer Minute eingebunden. Ein sehr Benutzerfreundliches Menü führt durch die Ersteinrichtung. Unser Testmuster überzeugt mit einer Auflösung von 2304 x 1296, 3 Megapixel- Bildsensor, einem 92°-Weitwinkel-Objektiv und Nachtsichtfunktion. Bereits innerhalb der Erstinstallation lässt sich die Kamera, die mit einer WLAN-Antenne geliefert wird, komplett drahtlos ins Heimnetzwerk einbinden.

In der Praxis


Die Kathrein WIK 100 überzeugt mit einfacher Bedienung und sehr vielen Einstellmöglichkeiten. Innerhalb des Menüs lässt sich die Bewegungserkennung individuell einrichten. Der Nutzer kann verschiedene Blickwinkel beobachten, die Helligkeit anpassen oder die Kamera nur zu festgelegten Zeiten eine Überwachung durchführen lassen. Alle Geschehnisse lassen sich zudem auf einer Micro-SD-Karte abspeichern. Der hierfür notwendige Einschub ist unter einer Klappe an der Kamera untergebracht. Natürlich wird der Nutzer auch ohne SD-Karte zuverlässig informiert. Direkt über die App kann man sogar einen „Schnappschuss“ oder manuelle Live-Aufnahme machen, die neben der Speicherung auf der SD-Karte auch auf einem FTP- oder NAS-Server abgelegt werden kann. Auf Wunsch macht die Kathrein WIK 100 automatisch einen Schnappschuss, wenn sie eine Bewegung erkennt. Dank einer gesicherten P2P-Verbindung funktioniert dies natürlich auch dann, wenn man sich nicht zu Hause aufhält. Über die Weboberfläche, die man nach Eingabe der IP-Adresse der Kamera im Heimnetzwerk aufrufen kann, stehen im Übrigen viele weitere Einstellmöglichkeiten zur Auswahl.

Fazit

Kathrein erlaubt mit der WIK 100 eine perfekte Hausüberwachung. Die IP-Überwachungskamera mit HD-Auflösung lässt sich per App und Webbrowser steuern und informiert zuverlässig per Pushnachricht oder Mail, wenn sich jemand unerlaubt in Ihrem Zuhause aufhält.

Preis: um 150 Euro

Kathrein WIK 100

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Kathrein Digital Systems GmbH, Ulm 
Telefon 0731 927 670 
Internet www.kathrein-ds.com 
- LAN, WLAN, Auflösung 2304 x 1296, IR-Nachtsichtfunktion, Bewegungssensor, Micro-SD-Kartenschacht, Benachrichtigungen per Mail oder Pushnachricht, Steuerung und Einrichtung per App 
+ 3-Megapixel-Kamera/+ Aufzeichnung auf SD-Karte, FTP und NAS-Speicher 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Installation 40%
Bedienung 30%
Ausstattung 20%
Verarbeitung 10%

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren